Die bayrische Wahrheit

Wahrheit geht vor, so eine wichtige Aussage, die historisch gesehen auch Bestand haben wird. In Bayern weiß man das.

Wer ehrlich handelt, dem wird Gold beschert.

Gold, das über Jahrhunderte schon als Zahlungsmittel eingesetzt wurde, reicht seinen Mythos durch die Epochen, ein Trend, der die Zeiten überstand.

Das wußten bereits die alten Nordägypter, die im Handel ihre Geschicke fanden.

Eine etwas neuere bayrische Wahrheit sagt:

Wenn der Hahn um 5 Uhr schreit, ist die Liebschaft auch nicht weit.

Das ist die Wahrheit, und sie hat auch Gehalt.

Über die Jahrhunderte bewahrt, zählen sueddeutsche Tugenden zu den – zugegeben machmal seltsamen – Wahrheiten des Daseins, Geschichten des Lebens.

Tugenden, die vielen Auswärtigen in Bayern, den sogenannten Hinzugezogenen, fremd sind und auch bleiben.

Denn die Gene sind einfach nicht auf bayrisch programmiert.

In Bayern gilt übrigens auch der alte Trinkerspruch „In vino veritas“, also im Wein liegt die Wahrheit.

Daß aber im Wein nicht nur Wahrheit liegt, sondern dass ein bestimmer Wein, in Maßen genossen, auch ein längeres Leben bescheren könnte, das hätte man vor wenigen Jahren noch als Verkaufstrick oder Schwindel angesehen.

Aber nun haben einige angesehene Wissenschaftler eine bestimme Sorte ausfindig gemacht, die dank eines besonderen Inhalts der Traube positiv auf den menschlichen Organismus einwirken kann.

Näheres kann man auf diesen Seiten erfahren.

Obwohl man in Bayern eigentlich mehr Bier verköstigt, hat sich der Wein hier doch auch zumindest sprichwörtlich mal durchsetzen können.

Schreibe einen Kommentar