Die besten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in München – auch gerade für junge Leute, Familien, Touristen und Besuchern aus aller Welt!

1. Das Oktoberfest

Sehenswertes Oktoberfest
Volles Zelt beim Oktoberfest

Mal sehen, wie weit es dieser Artikel bringt, der übrigens auch in anderen Sprachen übersetzt wird und so auch Besucher aus dem Ausland ansprechen soll. Denn nicht nur zur Oktoberfestzeit strömen tausende Touristen aus aller Welt in die bayrische Landeshauptstadt.

Doch ist das Oktoberfest für uns die wichtigste Sehenswürdigkeit Münchens und Süddeutschlands. Zur Wiesn kommen vor allem Australier, US-Amerikaner und Italiener. Viele Gäste kommen aber auch aus Ägypten, Chile, Indien, Südafrika und Zypern. Dieses Rankng basieret unter anderem auf anonymen Auswertungen von Geldausgabeautomaten am Oktoberfest.

Auch in 2015 geht das Oktoberfest bereits im September los, die Wiesn wird heuer vom 19. September bis zum 04. Oktober stattfinden. Auch die Termine für das Oktoberfest 2016 sind bereits bekannt, im nächsten Jahr findet das berühmteste Volksfest der Welt vom 17. September bis zum 03. Oktober statt.

OKTOBERFEST-Biere
Diese Biere können Sie auf dem Oktoberfest genießen!

Oktoberfestbiere werden zur Festzeit ausgeschenkt, Foto von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Diese Zahlen sind eindrucksvoll: Im letzten Jahr wurden etwa 6,3 Millionen Besucher auf der Münchener Festwiese verzeichnet.

Diese tranken in den 16 Tagen insgesamt 7,4 Millionen Mass Bier, verspeisten 59.000 Schweishaxn, 510.000 Hendl, 85 Kälber und 116 Ochsen.

Öffnungszeiten

Bierzelte:
Am Eröffnungstag beginnt der Ausschank um 12:00 Uhr.
Montag bis Freitag von 1:00 Uhr bis 23:30 Uhr.
Letzter Bierausschank ist um 22:30 Uhr.
Samstag und Sonntag von 09:00 bis 23:30 Uhr.

AusnahmenKäfer’s Wiesnschänke und das Weinzelt haben bis 01:00 geöffnet. Hühnerbratereien, Wurstimbisshallen und Cafezelte sind nur bis 23:00 Uhr geöffnet.

Verkaufsstände:
Am ersten Wiesntag öffnen die Verkaufsstände von 10:00 bis 24:00 Uhr.
Montag bis Donnerstag von 10:00 – 23:30 Uhr, am Freitag den 2. Oktober bis 24:00 Uhr.
An Samstagen von 09:00 – 24:00 Uhr und an Sonntagen von 09:00 – 23:30 Uhr.

Schausteller:
Eröffnungstag von 10:00 – 24:00 Uhr.
Sonntag bis Donnerstag von 10:00 – 23:30 Uhr.
Samstags, Freitag den 25. 9., Donnerstag den 2.10. und Freitag den 2.10. von 10:00 – 24:00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass an stark besuchten Tagen, zum Beispiel am Wochenende, von der Mitnahme von Kindern und Kinderwägen abgeraten wird. Die offiziellen Familientage sind jeweils am Dienstag von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr und bieten verringerte Preise bei nahezu allen Anbietern.

2. Die Münchner Biergärten

sehenswerte-biergaerten-muenchen
Lockere Atmosphäre*gute Unterhaltung*leckeres Bier

Sobald im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen dem winterlichen Schnee zu Leibe rücken, ist die Biergartensaison in der bayrischen Landeshauptstadt eröffnet. Der Biergarten ersetzt in der wärmeren Jahreszeit das Wohnzimmer der Münchner Gesellschaft.

Wichtig war uns bei der Auswahl der besten und beliebtesten Biergärten neben einem bayuwarischen Ambiente, dass sie auch jeden Tag geöffnet haben, sodass auch Gäste und Besucher von ausserhalb Münchens hier nicht vor verschlossenen Toren stehen.

2.1 Hacker-Pschorr Bräuhaus

hacker pschorr beer garden

Jeden Dienstag ab 19:00 Uhr feiert das mit mehr als 2.000 Sitzplätzen ausgestattete Hacker-Pschorr Bräuhaus mit Biergarten an der Theresienhöhe – gleich über der Wiesn gelegen – bayerische Traditionen. Die Zwei-Mann-Band „Die Münchner Spitzbuam“ bringen die Gäste in Oktoberfest-Stimmung. Das Bräuhaus ist besonders wegen dem urigen, bayrischen Ambiente gerade auch für Touristen zu empfehlen!

Öffnungszeiten: das Hacker-Pschorr Bräuhaus ist jeden Tag von 10.00- 01:00 Uhr geöffnet.

Anfahrt: Zu erreichen einfach per MVV, Haltestelle Theresienhöhe.

2.2 Biergarten und Restaurant am Chinesischen Turm

hofbraeu-bier-im-chinesischen-turm

Am Fuße des Turmes findet sich der zweitgrößte Biergarten Münchens, der mit mehr als 7.000 Sitzplätzen mitten im Englischen Garten sowohl Einheimische als auch Touristen anzieht. Genießen Sie hier typische Klassiker der bayrischen Küche, wie den Krustenschweinebraten mit Kartoffelknödeln und Krautsalat zu Ihrer „Mass“. Aber auch internationale Gerichte sind zu haben, dazu gibt es das leckere Hofbäu-Bier.

Öffnungszeiten: Geöffnet ist jeden Tag von 10.00 bis 23 .00 Uhr.

Anfahrt: Mit dem MVV: U3 und U6, Universität oder Giselastrasse, dann etwa 15 Min. durch den Englischen Garten, oder Buslinie 54 oder 154, Haltestelle Chinesischer Turm. Es gibt zudem für Autos einen kostenpflichtigen, kleinen Parkplatz, die Anfahrt erfolgt über die Iffland- und Tivolistrasse.

2.3 Königlicher Hirschgarten

augustiner beer im hirschgarten

Ein Besuch des größten Biergarten Bayerns im Stadtteil Nymphenburg sollte auf Ihrer Münchenreise wenn möglich eingeplant werden. Denn ganz in der Nähe liegt auch eine der wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Münchens, das Schloss Nymphenburg. Mehr als 8.000 Plätze bietet der Hirschgarten in einer Anlage von mehr als 40 Hektar mit altem Baumbestand und toller Atmosphäre. Mit einer Mischung aus Erholungsfläche und Gastronomie ist der Hirschgarten eines der bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele für ganz München und Besucher aus aller Welt. Auch heute noch stillt man hier seinen Durst mit dem hochgeschätzten, weltberühmten „Augustiner“, aus einer Brauerei, die gut dreieinhalbmal älter (1328) ist als der Biergarten.

Öffnungszeiten: Das Restaurant ist von 10:00 bis 23:00 Uhr und der Biergarten von 11:30 bis 24:00 Uhr für seine Gäste da.

Anfahrt: Haltestelle Steubenplatz (Tram 16, 17, N16 und Bus 62, N43, N44). Auch über andere Haltestellen wie beispielsweise Kriemhildenstraße (Tram 16, 17, N16), Hirschgartenalle (Bus 51, 151, N48) oder die S-Bahnhaltestellen Laim und Hirschgarten (S1, S2, S3, S4, S6, S8) an der Münchner S-Bahn-Stammstrecke ist der Park zu erreichen.

3. Die einmalige historische Altstadt

muenchen-altstadt-22042015
Blick über die Dächer der Münchner Altstadt

3.1 Wo der Stachus auf den Karlsplatz trifft

Der wohl beste Startpunkt eines Rundgangs durch die Münchner Altstadt ist der Karlsplatz, zu dem aber alle Münchner Stachus sagen. Ein Gastwirt namens Mathias Eustachius Föderl schenkte seit 1728 in seiner Wirtschaft am Karlsplatz Bier aus, sein Spitzname war „Eustachi“. Zu seinen Ehren erhielt seine Wirtschaft und das drumrum den Namen Stachus-Garten oder kurz „Stachus“.

3.2 Der Marienplatz mit der Frauenkirche und dem Rathaus

Durch das Karlstor geht es in Richtung des Marienplatzes entlang einer tollen Einkaufspassage. Im Cafe Glockenspiel können Sie aus dem fünften Stock eine schöne Aussicht auf den Platz genießen, ebenso wie in Wörner’s ersten Stock, die wenigen Plätze sind aber häufig bereits reserviert. Mögliche Ziele zum Jausen direkt am Marienplatz sind der bekannte Donisl (bis Ende 2015 wegen Umbau geschlossen), auch zu empfehlen ist der Ratskeller im Neuen Rathaus.

Weiter geht es zur Frauenkirche, der Kathedralkirche des Erzbischofs von München und Freising. Sie zählt zu den wichtigsten Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Der Südturm kann eigentlich in den Monaten April bis Oktober besucht werden, wegen dringender Instandhaltungsarbeiten ist aber seit 2012 ein Besuch bis auf Weiteres nicht möglich. Das imposante Neue Rathaus erstaunt den Besucher mit seinem neugotischen Anblick. Hier findet sich das fünftgrößte Glockenspiel Europas. Es ertönte erstmals im Jahr 1908. Die 43 Glocken der Uhr spielen nacheinander vier verschiedene Melodien, zu denen insgesamt 32 Figuren den Schäfflertanz und ein Ritterturnier im Jahr 1568 darstellen.

3.3 Heilig Geist Kirche und Pfarrkirche St. Peter

Gleich hinter dem Alten Rathaus befindet sich die Heilgeistkirche und die Pfarrkirche Sankt Peter (Alter Peter), auf dem Petersbergl, der einzigen nennenswerten Erhebung innerhalb der historischen Altstadt Münchens.

3.4 Viktualienmarkt

Im Südosten findet sich der Viktualienmarkt, dieser alteingesessene Verzehrmarkt bietet auf ca. 22km² Fläche eine riesige Auswahl rund um alles, was sich Essen und Trinken lässt. Aber nicht nur die Auswahl, auch das Preisniveau ist hochklassig.

4. Einmal surfen mitten in München, bitte!

Baden Isar Flaucher Sueden Muenchen
Baden an der Isar

Die Isar fließt durch München und ist eine der wichtigsten Freizeitkiller. Sogar zum Surfen wird die Isar an einigen Stellen genutzt, geübte Surfer können sich an der Eisbachwelle dem Wasser stellen, Anfängern ist das Floßländle angeraten.

Bademöglichkeiten

In der Innenstadt kann nach der Wehranlage am Flauchersteg bis zur Braunauer Eisenbahnbrücke auf beiden Isarseiten gebadet werden, ab der Braunauer Eisenbahnbrücke bis kurz vor der Wittelsbacher Brücke an der östlichen Flussseite und ab Mitte Reichenbach- Wittelsbacher Brücke bis zur Reichenbachbrücke, auch wieder an der Ostseite des Flusses. Auch Grillen ist an einigen ausgewiesenen Stellen entlang der Isar erlaubt, ab Mitte April etwa startet die Grillsaison und geht bis in den späten Oktober.

5. Tierpark Hellabrunn

giraffe-in-hellabrunn
Giraffe im Zoo von Hellabrunn

Als erster Geo-Zoo der Welt wurde der Tierpark in München im Jahr 1911 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Harmonisch integriert sich der natürlich vorhandene Lebensraum der Isarauen in das Gelände des wohl schönsten Parks in Bayern. Der Münchner Zoo bietet deutschlandweit den meisten Tieren (mehr als 19.000) Platz und ist zwar nicht einer der größten, aber der am viertbesten besuchte Tierpark Deutschlands mit mehr als 1,7 Millionen Gästen im Jahr, hinter Leipzig (2,1 Mio.), Stuttgart (2,3 Mio.) und Berlin (2,9 Mio.).

Artgerechte Haltung und ausgewogene Ernährungsmethoden – nach neuesten wssenschaftlichen Erkenntnissen angewandt – bilden die Grundlage für das Wohlbehagen der Bewohner. In vielen Gehegen können Sie die Tier zudem direkt live erleben, ohne viel Metall zwischen Mensch und Tier. Das aktuelle Highlight sind die Eisbärenbabys, die sich den Besuchern mit ihren Eltern gerne von ihrer besten Seite zeigen.

Fütterungszeiten:

Tierart Wochentage Uhrzeit
Anakonda (Mai-Okt) Do 10:00 Uhr
Pinguine tgl., außer Fr 10:00 Uhr, 11:00 Uhr
Schimpansen + Gorillas täglich 13:30 Uhr, 14 Uhr
Pelikane (April-Okt)  täglich 11:30 Uhr, 15:30 Uhr
Tiger Mo, Mi, Do, Sa, So 12:45 Uhr
Löwen Mo, Mi, Do, Sa, So 13:45 Uhr
Aquarium Mi, So 15:00 Uhr
Paviane täglich 15:30 Uhr, 16:15 Uhr

Stand: 1. Dezember 2014, Quelle: Hellabrunn.de

Preise:

Erwachsene zahlen für die Tageskarte 14,- Euro.
Der Eintrittspreis für Kinder von 4-14 Jahren liegt bei 5.- Euro pro Nase.
Gruppeneintrittskarten, Familien- und Sonderpreise für Rentner Studenten etc. finden Sie auf der Seite des Tierparks.

Öffnungszeiten:

In der Sommersaison vom 28. März 2015 bis 24. Oktober 2015 ist von 09–18 Uhr geöffnet.
In der Wintersaison vom 25. Oktober 2015 bis 18. März 2016: ist von 09–17 Uhr geöffnet.
Am 24. und 31. Dezember ist der Park von 9–16 Uhr für seine Besucher geöffnet.

Anfahrt:
U-Bahn-Station Thalkirchen, über die Brücke, es sind nur wenige Minuten bis zum Haupteingang des Tierparks.
Endhaltestelle Tierpark der Buslinie 52  zum „Flamingo-Eingang“ des Tierparks.
Reichlich Parkmöglichkeiten für Ihr Fahrzeug an beiden Eingängen des Tierparks.
Tramlinien 15 und 25 bis Haltestelle Tiroler Platz, zum „Flamingo-Eingang“.

Münchens Top-Sehenswürdigkeiten für Touristen aus aller Welt